Der Kindergarten hat einen gegenüber der Schule eigenständigen Bildungsauftrag. Er leitet sich aus wissenschaftlichen Erkenntnissen, insbesondere aus der Entwicklungspsychologie, der beobachtenden Kleinkindforschung sowie der Kognitionsforschung ab, die als Basis einer Bildungstheorie für die frühe Kindheit herangezogen werden können.

 

In unserem Kindergarten gibt es derzeit sechs Kindergartengruppen:

 

  • zwei altersgemischte Familiengruppen
  • eine Kleingruppe (max. 15 Kinder aufgrund der Raumgröße)
  • drei Integrationsgruppen (eine davon als Expositur) 

 

Jede Regelgruppe wird von einer Kindergartenpädagogin und einer Mitarbeiterin betreut.

 

In den Integrationsgruppen betreuen jeweils eine gruppenführende Pädagogin, eine zusätzliche Stützpädagogin und eine Mitarbeiterin die Kinder.