Aktuelles

Moritz Wiesinger, Assistenzkraft für Integration in der Krabbelstube, stellt sich vor ...

 

Nachdem ich die HTL in Ried im Innkreis Richtung Maschinenbau abgeschlossen habe, entschloss ich mich dazu als Zivildiener im Kindergarten zu arbeiten. Diese Erfahrungen sind so bereichernd gewesen, dass ich nun auch nach dem Zivildienst in einer elementarpädagogischen Einrichtung arbeiten möchte.

 

Eines meiner Lieblingshobbys ist Wandern bzw. Klettersteige gehen. Manchmal können aber auch einfach nur Spaziergänge erfüllend sein.
Ich besuche die Musikschule und lerne dort Percussion und Tanzen. Beides mache ich schon seit ich ein kleiner Junge bin.
Ich interessiere mich auch noch für Brettspiele, Tischtennis und das Human Design System.

 

Ich würde mich als einen ruhigen, verspielten, mitfühlenden und fröhlichen 20-Jährigen beschreiben. Meistens mit einem Grinser im Gesicht. Nach dem Motto: „Nulla Vita sine musica“

Katrin Lehner, neue Springerin der Krabbelstube und des Kindergartens, stellt sich vor ...

 

Liebe Eltern!

 

Meine Ausbildung zur Kindergartenpädagogin habe ich 2012 abgeschlossen und war danach 5 Jahre als gruppenführende Pädagogin im Gemeindekindergarten Wallern a.d. Trattnach tätig.

 

Dann fasste ich den Entschluss mein Fachwissen im Bachelorstudiengang Ergotherapie noch zu erweitern. Seit September 2020 bin ich als Ergotherapeutin mit Schwerpunkt Kinder im Therapiezentrum Andorf von Mittwoch bis Freitag beschäftigt.

 

Als „Springerin“ unterstütze ich seit Oktober Montag und Dienstag vormittags in der Krabbelstube oder im Kindergarten das Team.

 

Meine Motivation mein erlerntes Wissen einzubringen, ist sehr hoch und ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit Ihrem Kind!